Attraktive Werbemittel: Sonnenschirme in der Gastronomie

Der Frühling steht in den Startlöchern, die Sonne lässt sich endlich wieder regelmäßig blicken und die Menschen zieht es wieder raus aus dem Haus, ab auf die Straßen. Darüber freuen sich besonders Gastronomen, denn schönes Wetter heißt auch wesentlich mehr Kunden, vor allem auf den Außenterrassen der Betriebe. Damit sich die Kunden jedoch beim Kaffee trinken oder Essen auf der Terrasse nicht die Kopfhaut verbrennen oder gar einem Sonnenstich zum Opfer fallen, muss natürlich für Sonnenschutz gesorgt werden. Mit Markisen kommt man in größeren Cafés und Restaurants nicht weit, deshalb wird in der Regel zu einem Sonnenschirm gegriffen. Diese sind flexibel, leicht verstellbar und auch schnell wieder zu verstauen.

Bereits jetzt im Frühjahr sind die Straßen jeder Stadt voll von solchen großen Schirmen, die in freundlichen hellen Farben und mit ihren schönen Materialien sommerliche Vorfreude verbreiten – und Werbung machen. Nicht erst vor kurzem haben Gastronomen das Werbepotenzial der großen Schattenspender entdeckt, welche heutzutage nicht mehr nur als Sonnen-, sondern gleichzeitig auch als Werbeschirme dienen. Bedrucken kann man solche Schirme mit allem Möglichen: dem Namen des Lokals, einem Logo, einer Bier- oder sonstigen Getränkemarke, und und und… alles ganz diskret und optisch ansprechend. Denn obwohl man die Werbung unterbewusst natürlich wahrnimmt, ist sie keineswegs provokativ und aufdringlich, sondern ganz dezent auf den Seiten des Schirmes platziert, stets sichtbar für Passanten und Gäste.

Der Werbeschirm ist also ein äußerst attraktives und effizientes Werbemittel, da er immer und überall präsent ist, ohne dass Kunden es wirklich als Werbung wahrnehmen oder sich davon gestört zu fühlen. Der Traum eines jeden Marketingspezialisten!